Blog

Konzeptentwicklung: Stolpersteine und Chancen

Sie sollen bzw. dürfen ein Konzept entwickeln? Welche Chancen und Stolpersteine liegen auf diesem Weg? Was wird von Ihnen erwartet?

In meinen Trainings zum Thema Konzeptentwicklung lasse ich diese Frage zu Beginn diskutieren: Wo liegen die Herausforderungen bei der Konzeptentwicklung?
Diesmal wurden kreativ Flipcharts gestaltet statt die üblichen Metaplankärtchen zu beschriften.

Eines der Kunstwerke der Teilnehmer möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:

Diskutiert wurde beim Entstehen des Bildes, dass Ziele wie gemeinsam ein Produkt oder neue Prozesse zu entwickeln oder zu optimieren eine motivierende Herausforderung sein kann. Konzeptionelles Arbeiten bringt Menschen zusammen. Sie erfordert das Zusammenrücken und ermöglicht persönliches Wachstum. Manchmal liegt hierin sogar ein wichtiger Schritt in der eigenen Karriere.
Und tatsächlich kann dabei auch etwas großartiges Neues entstehen.

Dennoch liegen auf diesem Weg auch einige Stolperfallen. So spielen Restriktionen meist eine lästige Rolle in der Konzeptarbeit: Vor allem allzu eng gesteckte Zeitrahmen und unklare oder knappe Budgets engen den Spielraum ein. Aber auch der normale Arbeitsalltag, der ja auch immer noch bewältigt werden muss, erschwert das konzentriertes Arbeiten an dem Konzept.

Als großartig und bereichernd hingegen empfinden Konzeptionier in der Regel die Möglichkeit, sich mit Anderen (Kollegen, Lieferanten, Kunden) auszutauschen, Ideen zu entwickeln und so ein abteilungsübergreifendes Netzwerk zu spinnen. Gerade wenn abteilungsübergreifend kommuniziert wird, ist manchmal eine Verständigung von z.B. der Fachabteilung mit der IT Abteilung eine besondere Herausforderung. Genau diese Erfordernis kann helfen aus der eigenen Box herauszusteigen und einen Blick über den Tellerrand bzw. die Abteilungs- oder Unternehmensgrenzen hinaus zu wagen.

Grenzen überwinden – das wird einer der wichtigsten Kernkompetenzen im digitalen Zeitalter sein. Konzeptionelles Arbeiten ein essentieller Schritt dahin.

joomla template 1.6